Google Backlinks: Der Rankingfaktor “Externe Links” entmystifiziert!

Links sind der Faktor, der das Internet am Laufen hält. Ohne Links würden wir nicht innerhalb einer Website und auch nicht zwischen verschiedenen Hosts surfen.

Links sind die Elemente auf denen der Google-Algorithmus beruht und den seit langem auch viele andere Suchmaschinen nutzen. Doch haben externe Links auch einen Einfluss auf das eigene Ranking bei Google & Co?

“JA” sagt Matt Cutts. Externe Links sind die Basis des Internets und externe Links sind gut für den User und müssen daher auch bewertet werden.

Doch wie können denn externe Links überhaupt bewertet werden?

Stellen wir uns dazu eine grundlegende Frage: Wann macht es für mich als Webmaster Sinn einen externen Link zu setzen?

Ich als Webmaster, der nicht an SEO denkt setze immer dann einen Link zu einer anderen Website, wenn ich sie vorstellen möchte (Link zur Homepage) oder wenn auf dieser Website das Thema weiterführend behandelt wird über das ich gerade schreibe (Deeplink).

Vom zweiten Fall ausgehend setze ich also immer dann einen Link, wenn ich weiß, dass ich dem Thema nicht 100 % gerecht werde und der User gut daran tut diese andere Website zu besuchen, wenn er mehr zu diesem Thema erfahren möchte.

Das ist der Grund aus dem so viele Webmaster gerne Deeplinks auf Wikipedia & Co setzen – dort wird ihr gerade behandeltes Thema weiter vertieft.

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

Doch was bedeutet dann im Umkehrschluss ein externer Link für Google?

Nun, wenn ein Webmaster immer dann sinnvollerweise extern verlinkt, wenn eine andere Webseite kompetenter für das Thema ist, das dort behandelt wird, dann ist die verlinkende Seite es nicht.

Doch Thematiken sind oft so vielschichtig, dass es beinahe unmöglich ist in einem Beitrag auf der eigenen Webseite alle Aspekte zu beleuchten. So kann es doch sein, dass man sich als Webmaster auf einen Aspekt konzentriert und man für weitere Aspekte oder Sichtweisen auf andere Webseiten verweist. Das ist auch OK, legitim und gut für die eigenen Besucher.

Warum behaupte ich also jetzt, dass Google die verweisende Website automatisch als irrelevanter einstuft? DAS behaupte ich ja nicht! Was ich sage ist, dass der Link einen Hinweis auf das Kompetenzgefälle für das Thema des Links gibt.

Der Link selbst definiert sein Thema aber über den Linktext. Und diesen sprechend zu halten und dem User genau zu sagen was ihn hinter dem Link erwartet hilft Google wiederum das Thema genauer zu bestimmen für das die andere Seite nach Meinung des Webmaster besser sein soll (sonst hätte man ja keinen Link setzen müssen 😉 )

Was nun wenn der externe Link keinen Linktext hat?

Wenn der Link um ein Bild gesetzt ist sollte das alt-Attribut des Bildes gesetzt werden um dem Bot mitzuteilen was der User auf dem Bild sieht. Dieses nutzt der Bot als Hinweis warum man die andere Seite verlinkt, bzw für welches Thema.

Was aber wenn der Linktext aus nichtssagenden Worten wie “hier”, “dort”, “zur Website”, … besteht? Versucht Google dann dieses Wort “hier” zu deuten oder denkt Google dann auf der anderen Website ginge es um “zur Website”?

NEIN – Google kennt dieserlei Art von verkrüppelten Linktexten zu Genüge und sieht sie als vollkommen natürlich an, weil ein nicht SEO-affiner Webmaster öfter schonmal genau so verlinkt. Um deuten zu können für welches spezielle Thema der Webmaster nun denkt die verlinkte Website sei kompetenter dafür erschließt sich aus dem den Link direkt umgebenden Text.

Was ist mit Linklisten, die relativ sinnlose Linktexte beinhalten? Und wenn in der direkten Umgebung nicht einmal Hinweise sind? Tja, was wird der User denn von diesen Links halten? Wird er motiviert sein darauf zu klicken weil er weiß, dass sich dahinter weiterführende Informationen bieten? Die Antwort darauf überlasse ich deiner eigenen Entscheidung.

Conversion-Plugins: Flytools
Flytools
Vorteile:
Flytools Vorteile
  • Ideal um Webinar- oder Mitglieds-seiten zu erstellen
  • Conversionstarke Buttons schnell & einfach erstellen

Was ist mit Link-Nachbarschaften innerhalb eines Textes?

Wenn ein Webmaster innerhalb eines Absatzes sinnvoll (s.o.) auf eine Unterseite zu Reptilien bei Wikipedia, dem Verein für Reptilienhaltung und Gretchen Müllers private Website auf die Unterseite über die Handaufzucht ihres Echsennachwuchses verlinkt, will uns der Webmaster damit sagen, dass er alle drei Seiten für ihr jeweiliges Thema (Linktext oder Linkumgebungstext) für relevanter als die eigene Seite hält (auf der der Webmaster über die richtigen Wärmelampen für alternde Echsenmännchen schreibt).

In so einem Fall muss Google diese indirekte Meinungsäußerung ernst nehmen und wird künftig Gretchen Müllers Website ein Quäntchen mehr Gewichtung für die Handaufzucht von Echsen geben als der verlinkenden Website.

Sind externe Links auf meiner Website schädlich?

Also gibt es nur Aufwertungen der verlinkten Seite und im Gegenzug Abwertungen der verlinkenden Seite? NEIN, natürlich nicht! Links zu setzen ist gut. Dem User weiterführende Inhalte zu bieten ist gut! Das wertet den eigenen Inhalt auf und bekommt somit einen kleinen Bonus bei Google für jeden einzelnen gut und sinnvoll gesetzten den Content weiterführenden oder die Thematik ergänzenden Link.

Eigentlich vollkommen logisch die Sache mit den externen Links, oder? Was meinst du – wie ist deine Meinung, wie sind deine Erfahrungen und wie nutzt du dieses (neue?) Wissen in deiner täglichen Arbeit mit externen Links?

Ich hoffe mal ganz stark, dass du jetzt nicht aufhören wirst externe Links zu setzen oder diese mit “nofollow” entwertest – setzt sie einfach sinnvoll ?

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Ein Kommentar zu Google Backlinks: Der Rankingfaktor “Externe Links” entmystifiziert!

  1. Michael sagt:

    Eben nicht blindes Setzen der Links. Alles, was Mehrwert „für den Leser“ bietet, findet Google gut. Das kann auch bedeuten, wenn man seine Leser zu jemandem anderen in einem speziellen Gebiet weiter sendet.

    Google weiss, dass man nicht alles selber wissen kann – man muss nur richtig damit umgehen und dann zu anderen Experten verweisen … sollte kein Problem bedeuten, wenn man selbst als Experte in anderen Teilbereichen auch andere als Experten akzeptiert und schätzt, auf diese dann verlinkt.

    Alles hängt immer nur an dem falschen Protektionismus, viele haben Angst, ihr Wissen in Relation zu anderen Personen offen zu legen. Selbst schuld, denn es gilt ja auch immer hinzuzulernen, oder etwa nicht!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.