WordPress Artikelverzeichnis: In 15 Minuten aus WordPress Blog ein Verzeichnis erstellen!

Ist es möglich in 15 Minuten aus meinem WordPress Blog ein Artikelverzeichnis zu machen? Nichts leichter als das! WordPress ist geradezu prädestiniert zu einem Artikelverzeichnis umgewandelt werden. Ein Artikelverzeichnis hat diverse Vorteile, wie auch z. B. dieser, dass man im Tausch gegen einen Link an kostenlose Inhalte kommt. Eine echte Win-Win Situation, denn für einen Link schreibt man gerne mal einen Artikel (ich als Artikelverzeichnis/Presseportal-Betreiber natürlich auch). WordPress bietet sich hier perfekt an für ein Artikelverzeichnis, denn es geht schnell und lässt sich prima mittels einiger Plugins verwalten. Ich gehe im nachfolgenden Beispiel einfach mal davon aus, dass du bereits über ein installiertes Worpress Blog verfügst und diesen Blog zudem Suchmaschinen-tauglich optimiert hast. Was muss ich nun tun, um mein WordPress-Blog zum Artikelverzeichnis zu pimpen?

Anforderungen an ein Artikelverzeichnis mit WordPress

Meine Anforderungen an ein Artikelverzeichnis mit WordPress sind wir folgt:

  • einfache Benutzerverwaltung & simples Rechtemanagement
  • E-Mailbenachrichtigungen bei neuen Artikeln

All das lässt sich leicht mit WordPress und einigen Plugins einrichten:

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

Verwendetes WordPress Theme

Thesis, welches ein wenig modifiziert wurde. Der Code ist schön schlank und es lässt sich sehr einfach im Backend anpassen.

Verwendete WordPress Plugins

Anleitung zum Aufsetzen eines suchmaschinenoptimierten Artikelverzeichnisses

  1. Plugins hochladen und installieren
  2. 2 User Management Plugins
    Das Plugin Role Manager von Thomas Schneider ist für diese Zwecke bestens geeignet, leicht zu bedienen und man muss es kaum konfigurieren um aus einem WordPress Blog ein Artikelverzeichnis zu machen. Wer gerne sehr feingradig bestimmen möchte, ist hier auch gut bedient, denn wenn man darauf besteht, kann man auch sehr filigran einstellen welcher Benutzer welche Rechte in WordPress hat. Dazu kann man dann im WordPress-Admin-Menu unter Benutzer–>Rollen verschiedene Benutzergruppen anlegen, denen man die Rechte einzeln zuweist. Für dein WordPress Artikelverzeichnis wird am besten einfach eine neue Gruppe “Artikelschreiber” angelegt, deren Mitglieder Artikel nur verfassen, aber nicht publizieren können. Fertig.Draft Notifier ist ein kleines Plugin, das auf Role Manager aufbaut und den Administrator per E-Mail benachrichtigt, wenn ein Benutzer ohne Publish-Rechte einen Artikel speichert. Als Administrator kann man dann den Artikel über einen Link publizieren. Eine Konfiguration ist nicht weiter nötig. Sehr nach meinem (sicher auch dienem) Geschmack. Damit hat man die komplette Benutzerverwaltung für ein Artikelverzeichnis mit WordPress.
  3. Registrierung für Jeden

Unter Einstellungen Algemein, musst du nun nur noch einstellen, dass sich jeder registrieren kann und standardmäßig die Rolle Artikelschreiber bekommt.

Fertig!

Und, hab ich zu viel versprochen? Wenn dir die Anleitung gefallen hat, bzw. dienlich war, würde ich mich über einen Link freuen (und wenn es nur ein schwacher, aus einem Social-Bookmarking-Portal ist). Danke.

Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.