Robots Meta Plugin durch manuelle und erweiterte WordPress Funktionen ersetzen

Ein Plugin, welches bei mir nun nicht mehr zum Einsatz kommt ist das Robots Meta Plugin vom Pluginentwickler Joost de Valk. Stattdessen greife ich auf einfache manuelle und erweiterte WordPress Funktionen zurück, von denen ich dir heute hier ein paar vorstellen möchte. Aufgrund seiner Widgets und Werbung, die er Weiterlesen

Veröffentlicht unter How To's | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Neueste Kommentare ohne Plugin und Widget anzeigen

Da ich gerade erst unter anderem ein Plugin für die neusten Kommentare eingebaut hatte, haben mich Rio und Andy darauf aufmerksam gemacht, dass dies eigentlich ein Standard-Widget von WordPress ist. Für alles, was halbwegs ordentlich abgefragt werden kann, muss man wirklich kein Plugin nutzen. Also machte ich mich auf die Suche nach der entsprechenden Lösung, da ich in meinem Theme ja keine Widgets nutzte, sondern die entsprechenden Funktionen direkt in die Theme-Dateien via HTML, CSS und PHP eingebe.

Wie kann ich die letzen Kommentare ohne Widget anzeigen lassen

Die neusten beziehungsweise letzten Kommentare ohne Widget anzuzeigen, funktioniert leider nicht mit ein paar wenigen Zeilen Code, sondern muss mit einer Datenbankabfrage integriert werden. Nach einigem Hin und Her konnte ich dann auch die entsprechende Datenbankabfrage zusammen stückeln und die Ausgabe der neuesten Kommentare so gestalten, dass als Linktext zu dem entsprechenden Kommentar ein kürzerer Ausschnitt des jeweiligen Kommentartextes angezeigt wird (gekürzte comments_excerpt).

Im Titel des Kommentar Links zeige ich den Tag sowie die Uhrzeit des Kommentars, sowie den Titel des Beitrags an. So sieht meine Ausgabe der neuesten Kommentare wie folgt aus:
Autor: Kommentar Link mit Anzeige der ersten 55 Zeichen des Kommentar Textes, Titel (Tag, um Uhrzeit zum Beitrag: Titel des Beitrags). Das Ganze in ein rel=nofollow Attribut gesetzt, denn die Indexierung der einzelnen Kommentare will ich unterdrücken.

Dazu nutze ich in meiner Widget-Formatierung folgenden Code in meiner sidebar.php:

<ul>
<?php $comments = $wpdb->get_results(„SELECT comment_post_ID, comment_ID, comment_author, SUBSTRING(comment_content,1,55) AS com_excerpt, comment_date
FROM $wpdb->comments
WHERE comment_type = “
&& comment_approved = ‚1‘
&& comment_author != ‚Crazy Girl‘
ORDER BY comment_date
DESC LIMIT 6″); ?>
<?php foreach($comments as $comment) {
$post = get_postdata($comment->comment_post_ID); ?>
<li>
<strong><?php echo $comment->comment_author; ?>:</strong>
<a rel=“nofollow“ href=“<?php echo get_permalink($comment->comment_post_ID); ?>#comment-<?php echo $comment->comment_ID; ?>“ title=“<?php comment_date(‚j. F Y‘); ?> um <?php comment_time(‚H:i‘); ?> Uhr zum Beitrag: <?php echo $post[‚Title‘]; ?>“>
<?php echo $comment->com_excerpt; ?>…</a>
</li>
<?php } ?>
</ul>

Sehen wir uns das Ganze kurz in Teilen an

1.Teil:

<ul>
<?php $comments = $wpdb->get_results(„SELECT comment_post_ID, comment_ID, comment_author, SUBSTRING(comment_content,1,55) AS com_excerpt, comment_date
FROM $wpdb->comments
WHERE comment_type = “
&& comment_approved = ‚1‘
&& comment_author != ‚Crazy Girl‘
ORDER BY comment_date
DESC LIMIT 6″); ?>

Das ist die Datenbankabfrage, mit welcher ich die benötigten Felder aus der Datenbank hole, den Kommentartext auf 55 Zeichen kürze und mir nur Kommentare (keine Trackbacks etc.) ausgeben lasse, die genehmigt sind und nicht von mir selbst stammen. Das Ganze wird nach dem Kommentardatum absteigend sortiert und auf 6 Kommentare begrenzt.

2. Teil (Starten der Ausgabe der im ersten Teil definierten Kommentare):

<?php foreach($comments as $comment) {
$post = get_postdata($comment->comment_post_ID); ?>

3. Teil (Formatieren der Ausgabe der Kommentare):

<li>
<strong><?php echo $comment->comment_author; ?>:</strong>
<a rel=“nofollow“ href=“<?php echo get_permalink($comment->comment_post_ID); ?>#comment-<?php echo $comment->comment_ID; ?>“ title=“<?php comment_date(‚j. F Y‘); ?> um <?php comment_time(‚H:i‘); ?> Uhr zum Beitrag: <?php echo $post[‚Title‘]; ?>“>
<?php echo $comment->com_excerpt; ?>…</a>
</li>
<?php } ?>
</ul>

Als erstes wird der Kommentar-Autor angezeigt und fett geschrieben. Dann startet der Link zum jeweiligen Kommentar mit dem Attribut nofollow und dem Titel (Tag, um Uhrzeit zum Beitrag: Titel des Beitrags). Als Linktext werden die mit der Datenbankabfrage definierten 55 Zeichen des Kommentartextes ausgegeben.

Damit habe ich genau die gleiche Ausgabe, die ich vorher mit dem Plugin realisiert hatte. Das Plugin ist jetzt überflüssig und ich konnte mich davon trennen.

Veröffentlicht unter How To's | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Einträge in die wp-config.php um WordPress etwas schneller zu machen

Wie ja bereits vor Kurzem erwähnt, gibt es ein paar Konstanten, die man in die wp-config.php eintragen kann, um WordPress etwas schneller zu machen. Ein kleiner Aufwand, der für etwas mehr Performance sucht. Dieter und Seo Master haben mich in meinem Beitrag Webseite-Leistung: Erste Schritte zur Verbesserung über ein paar zusätzliche hilfreiche Weiterlesen

Veröffentlicht unter Seo | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Der Stärkere gewinnt – vor allem bei WordPress

Wie alle wissen, ist WordPress von Haus aus relativ gut SEO optimiert. Das einzige Problem worüber regelmäßig gestritten wird sind die Anhäufungen von Duplicate Content durch Kategorien, Tags, dem Archiv und schließlich dem Original Content – den News. Eine wirkliche Benachteiligung entwickelt sich Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloggen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

5 gute Gründe mit “more” zu arbeiten

Jeder kennt den kleinen “more”-Button um den Inhalt auf WordPress in zwei Teile zu spalten, wo nur der erste Teil in Übersichtsseiten und auf der Hauptseite zu sehen ist, der Rest wird erst in der Detailansicht des Beitrages sichtbar. Einige Blogger kennen ihn zu Beginn ihrer Weiterlesen

Veröffentlicht unter Seo | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sind Nischen-Blogs besser als normale Blogs?

Heutzutage trifft der Term “Nischen-Blog” auf eine Vielzahl von Blogs zu. Doch dies war nicht schon immer so. In den letzten Jahren haben Nischen-Blogs immer mehr an Bedeutung gewonnen. Was meint man eigentlich mit dem Begriff “Nischen-Blog”? Sind Nischen-Blogs überhaupt Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloggen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Webseite-Leistung: Erste Schritte zur Verbesserung

Leistungsübersicht in den Webmaster Tools schon mal angesehen hat stößt entweder auf erfreuliche oder weniger erfreuliche Daten. Meine Daten waren nicht ganz so erfreulich, weswegen ich mich auch langsam aber sicher daran gemacht, habe, hier die ein oder andere Verbesserung zu erzielen. Dieser Vorgang wird sich aber noch Weiterlesen

Veröffentlicht unter Seo | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Blogartikel aktualisieren hilft teilweise, um sie wieder in den Google Index zu bringen

Wie ja bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, habe ich, wie wahrscheinlich auch viele andere Blogs das Problem, dass Google die ein oder anderen Blogartikel von mir aus dem Index verliert. Um das Problem der verlorenen Blogartikel einzudämmen und zu lösen, habe ich mir in den letzten Wochen so einiges Weiterlesen

Veröffentlicht unter Seo | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

7 Merkmale eines erfolgreichen Blogs

Jeder Blogger setzt sich natürlich gewisse Ziele. Diese können sehr unterschiedlich ausfallen. Erfolg ist eben Definitionssache. Doch es gibt bestimmte Merkmale, an denen man sehen kann, ob ein Blog wirklich erfolgreich ist. Diese möchte ich heute in Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloggen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar