Einzelne URLs mal schnell aus dem Google Index verschwinden lassen

Der ein oder andere mag sich bei diesem Titel jetzt wohl denken, dass die ich wohl einen an der Birne hat. Vor kurzem beschwerte ich mich, dass Google Blog Artikel aus dem Index verliert und nun will ich absichtlich einzelne URLs aus dem Google Index verschwinden lassen. Wie passt das denn zusammen? Eigentlich gar nicht aber irgendwie auch wieder schon. Es gibt hin und wieder so Fälle, da wird es notwendig, einzelne URLs aus dem Google Index verschwinden zu lassen…

Warum sollte man einzelne Urls aus dem Index hauen?

Die Gründe dafür mögen verschieden sein und auch nicht immer auf “Schuld eigene” zu schieben. Falsche Verlinkungen von außen, nachträglich geänderte einzelne Permalinks, etc. und schon kommt es vor dass eine URL doppelt im Google Index vorhanden ist und sich Double Content vom Feinsten bietet.

Nun sagt zwar Google selbst, dass Double Content auf der eigenen Domain nicht wirklich schädlich ist. Doch führte genau diese Suchmaschine im gleichen Atemzug die Canonical URLs ein. Nachtigall ich hör Dir trapsen…

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

Wie kann ich Double Content vermeiden?

Wobei wir schon bei der ersten gebräuchlichen Methode gegen Double Content URLs wären, den Canonical URLs. Eine gute Möglichkeit, dem Double Content ein Garaus zu bescheren, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre… Denn gerade beim automatisierten Einsatz von Canonical URLs habe ich schon so einiges gesehen, wo Hirn und Verstand Fehlanzeige sind. So kam mir letztens z.B. unter, dass einfach die Server URL abgefragt wurde und als Canonical URL geschrieben wurde. Hervorragend, denn damit hat jede Double Content Seite ihre ganz eigene Canonical URL. Ich möchte an dieser Stelle aber weder vom Einsatz der Canonical URL abraten, noch irgendwelche Plugin oder Modul Autoren in Frage stellen. Eine detaillierte Prüfung, ob dieses automatische Tool auch das macht, was es machen soll, ist aber definitiv anzuraten.

Eine weitere gebräuchliche Methode ist der redirect permanent, auch 301 redirect genannt. Dieser sorgt dafür, dass beim Aufruf der “falschen” URL automatisch auf die richtige URL umgeleitet wird. Ebenso ist es noch möglich die “falsche” URL über die robots.txt Datei zu sperren, und so die Suchmaschinen anzuweisen, diese “falsche” URL nicht in den Index aufzunehmen bzw. rauszuwerfen.

Einzeln oder zusammen sind diese 3 Möglichkeiten die gebräuchlichsten, um einzelne URLs im Double Content Fall aus dem Google Index verschieden zu lassen. Sie haben nur alle 3 einen gemeinsamen Nachteil: Es kann Wochen bis mitunter Monate dauern, bis die Suchmaschinen das “fressen” und die falschen URLs tatsächlich verschwinden.

So bringst du diese URLs schnell aus dem Index

Wer nun aber eventuelle Rankingverschlechterungen etc. nicht für diese Zeit in Kauf nehmen möchte, hat eine weitere, sehr schnelle Möglichkeit, die falsche URL aus dem Google Index verschwinden zu lassen. In den Google Webmaster Tools gibt es aktuell im Bereich Website-Konfiguration unter Crawler-Zugriff den Menüpunkt URL entfernen. Dort wird ein neuer Antrag auf Entfernung gestellt, Einzelne URLs ausgewäht und die entsprechende falsch indexierte URL eingetragen und abschließend der Antrag eingereicht. In der Regel ist diese URL dann innerhalb von 24 Stunden aus dem Google Index gelöscht.

Wer auf diese schnelle Möglichkeit einzelne URLs aus dem Google Index verschwinden lassen zurückgreifen möchte sollte wissen, dass die dort eingetragenen URLs nur entfernt werden, wenn sie entweder über die robots.txt gesperrt und/oder per 301 redirect umgeleitet oder nicht erreichbar sind. Eine aktive URL die weder gesperrt noch umgeleitet ist, wird dort nicht entfernt, der Antrag wird abgelehnt.

Conversion-Plugins: Flytools
Flytools
Vorteile:
Flytools Vorteile
  • Ideal um Webinar- oder Mitglieds-seiten zu erstellen
  • Conversionstarke Buttons schnell & einfach erstellen
Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.