Blogartikel aktualisieren hilft teilweise, um sie wieder in den Google Index zu bringen

Wie ja bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, habe ich, wie wahrscheinlich auch viele andere Blogs das Problem, dass Google die ein oder anderen Blogartikel von mir aus dem Index verliert. Um das Problem der verlorenen Blogartikel einzudämmen und zu lösen, habe ich mir in den letzten Wochen so einigeseinfallen lassen, was mehr oder minder zum Erfolg führt. Zum einen habe ich alles an Features und Plugins, was ich nicht wirklich unbedingt brauche, vorübergehend von meinem Blog verbannt.

Bezüglich der verlorenen Blogartikel war das aber noch nicht der Weisheits letzter Schluss. Ich denke die wichtigste und durchgreifendste Änderung war die Umstellung der Trackback URL Umleitung, die ja von WordPress selbst mit einem 302 Status Code auf die Blogartikel URL umgeleitet wird. 302 Umleitungen können einem aber so ziemlich das Garaus bereiten, so dass die Umstellung dieser Umleitungen auf den Status Code 301 wohl einer der Hauptgründe dafür sein dürfte, dass Google Blogartikel aus dem Index verliert.

Wie bringe ich die Seiten schnell wieder in den Index?

Nun kann es aber mitunter bis zu Monaten dauern, bis Google solche auf alle Seiten durchgreifende Änderungen Seite für Seite schnallt. Ich bin jetzt auch nicht der Typ, der unbedingt gerne bis zur nächsten Steinzeit abwartet, weswegen ich mir noch 2 weitere Aktionen habe einfallen lassen.

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

Die erste Voraussetzung war, zu erkennen, wie viele Blogartikel nun denn wirklich fehlen. Hier habe ich dann einfach eine XML Sitemap hinzugefügt und schreibe in meine XML Sitemap einzig und alleine nur Blogartikel. Die Google Webmaster Tools zeigen mir dann an, wie viele meiner Blogartikel indexiert sind.

Der diesbezüglich höchste Stand an im Google Index fehlenden Blogartikel war bei 15 Stück. Mittlerweile ist er auf 8 fehlende Blogartikel gefallen, Tendenz weiter fallend.

Meine weitere Vorgehensweise

Diese Vorgehen reichten aber alleine nicht aus, um meine fehlenden Blogartikel wieder zurück in den Google Index zu katapultieren. So habe ich mir einen wirklich sehr arbeitsreichen Schritt überlegt, der bis dato auch ziemlich erfolgreich ist. Noch nicht zu 100 Prozent aber immerhin habe ich damit ja schon über 8 Blogartikel wieder zurück in den Google Index katapultiert. Wenn ich nun erzähle wie ich das gemacht habe, wird der ein oder andere mich für komplett verrückt halten. Aber sei es drum, es funktioniert und entweder lebt man mit den fehlenden Blogartikeln und wartet einfach ab oder man tut etwas dagegen, auch wenn es ziemlich aufwendig ist.

So habe ich mir jeden Tag einen Bereich meines Blogs vorgenommen und jeden einzelnen Blogartikel darin mit der site:URL Abfrage durch Google gejagt. So habe Stück für Stück die Blogartikel identifiziert, die aus dem Google Index rausgefallen sind. Diese Blogartikel habe ich dann in meinem Adminbereich aufgerufen und aktualisiert (jeden Tag ein paar). Damit erreiche ich, dass in der sitemap.xml diese Blogartikel nach oben rutschen und ein aktuelles Last Change Datum erhalten. Die meisten dieser Blogartikel kommen innerhalb von einer Woche nach der Aktualisierung wieder in den Google Index.

Doch leider gilt das nicht für alle Blogartikel. Wie du siehst, fehlen mir noch 7 Stück, die übrigens schön aufgeteilt durch den ganzen Blog verteilt sind. Im Prinzip aus jedem Monat ein paar Blogartikel, also keine Gemeinsamkeiten bezüglich einer bestimmten Zeit oder so.

Conversion-Plugins: Flytools
Flytools
Vorteile:
Flytools Vorteile
  • Ideal um Webinar- oder Mitglieds-seiten zu erstellen
  • Conversionstarke Buttons schnell & einfach erstellen

Warum Blogartikel aus dem Google Index verschwinden könnten

Ich werde das Ganze nun noch einige Zeit weiter betreiben und habe auch noch eine Vermutung für einen weiteren Auslöser der verschwindenden Blogartikel, die sich in Richtung „bad neighbourhood“, also schlechte Nachbarschaft im Kommentarbereich dreht. Diesbezüglich bin ich aber noch auf keinen grünen Zweig gekommen, weswegen ich auf dieses Thema noch nicht wirklich tief eingehen möchte. Es wird demnächst hier im Kommentarbereich aber immer wieder etwas humpeln und rumpeln, denn ich probiere so einiges diesbezüglich aus. So habe ich z.B. bei ein paar betroffenen Blogartikeln kurzerhand mal den Kommentarbereich deaktiviert und siehe da, nach der Aktualisierung waren sie innerhalb von ein paar Tagen wieder im Index. Kommentarbereich wieder aktiviert und schon flogen sie ein paar Tage später wieder raus aus dem Index. Das sagt mir zumindest, dass der Auslöser irgendwas im Kommentarbereich sein könnte. Also wunder dich nicht, wenn in nächster Zeit mal einige Kommentare auf nofollow stehen, andere wiederum nicht, manche ganz verschwinden etc. Das sind alles nur vorübergehende Versuche, um Theorien, die mir gerade so einfallen, zu testen.

Mein bisheriges Fazit

Höchstwahrscheinlich gibt es nicht nur einen Auslöser dafür, dass Blogartikel aus dem Index fallen, sondern mehrere. Einer davon dürfte WordPress hausgemacht sein, also die 302 Umleitung der Trackback URL sein. Diese ist aber relativ schnell mit einem kleinen Core-Eingriff behoben. Dass das Ganze erst jetzt passiert hat wahrscheinlich damit zu tun, dass Google irgendwann wieder etwas an seinem Algorythmus umgestellt und dabei 302 Umleitungen im Visier hat, und deswegen die Auswirkungen jetzt erst nach und nach zum Tragen kommen. Bezüglich weiterer Auslöser tappe ich aber noch ziemlich im Dunkeln.

Eine Bitte bzw. Frage hätte ich an dich aber noch: Hast du eine Idee, wie man Bad Neighbourhood Domains identifizieren kann? Mir ist bis dato nur die Rückstufung auf PR0 bekannt (die ja bekanntlich auch auf neue Domains sowie auf schlecht verlinkte Domains zutrifft) sowie die „www.domain.tld“ Abfrage bei Google (die Anführungszeichen sind dabei wichtig), die aber leider auch nicht mehr alle Abstrafungen ausgibt und bei vielen überhaupt nicht mehr greift. Noch jemand eine weitere Idee? Das Bad Neighbourhood Tool selbst, das ich bei Bloxxo gefunden habe, halte ich übrigens nicht für sonderlich hilfreich.

Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.