Affiliate Marketing Vorteile: Darum lohnt es sich für alle Beteiligten!

Bei dem Affiliate Marketing wird eine strategische Werbepartnerschaft zwischen einem Online-Anbieter (Merchant) und den sogenannten Affiliate aufgebaut. Der Merchant bietet Waren und Dienstleistungen an und der Affiliate stellt eine Werbefläche im Form einer privaten oder kommerziellen Website mit dem passenden Inhalt zur Verfügung.

In der Regel sind die Inhalte der Sites mit den passenden Warenangeboten verknüpft und bieten damit eine passende zielgruppengerechte eCommerce-Plattform. Als Gegenleistung erhalten die Werbeträger eine Provision.

Alle Beteiligten profitieren vom Affiliate Marketing

  • Vorteile für Werbekunden (Merchant): Die eCommerce-Anbieter können schneller expandieren, sich beachtliche Marktanteile sichern und damit ihre Verkäufe steigern. Spürbar mehr potenzielle Kunden schauen auf ihrer Site vorbei. Und dabei sind die Kosten niedriger als für traditionelle Internetwerbung. Sie müssen nicht einmal selbst die Infrastruktur aufbauen, denn sie können auf komfortable Netzwerke der Werbepartner zurückgreifen.
  • Vorteile für Werbeträger (Affiliate): Affiliate Programme verhelfen Betreibern von Homepages zu zusätzlichen Inhalten. Sie können je nach Anzahl der Besucher und der Klickrate ein wenig Geld verdienen. Dabei entstehen für sie keinerlei Kosten.
  • Vorteile für Besucher: Der Besucher der Website mit interessantem Inhalt kann schnell und unkompliziert zu passenden Waren- oder Dienstleistungsangeboten gelangen.
  • Vorteile für Programmbetreiber: Ein Programmbetreiber bringt Affiliate und Merchant zusammen. Es gibt zahlreiche Anbieter im Netz, die sich ausschließlich darauf spezialisiert haben. Sie bauen ein Netzwerk an Werbepartnern auf, das den Merchants einen direkten Zugang zum Endverbraucher ermöglicht. Es ist für die “Großen” sicher ein lukratives Geschäftsfeld, denn je größer ein Netzwerk ist, desto geringer ist der Aufwand, passende Werbeträger für einen Werbekunden zu finden. Aber die Vorteile für die normal “sterblichen” Teilnehmer am eCommerce sind nicht von der Hand zu weisen.

Verfahrensmethoden der Affiliate-Programme

Es gibt grundsätzlich folgende Affiliate-Verfahren:

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich
  • Pay per Click (PPC Programme): Die Provision wird pro erfolgtem gültigen Click bezahlt. Clicks werden erfasst und kontrolliert, um die doppelte Bezahlung für ein und den selben Besucher auszuschließen. Dies wird durch Programme sichergestellt, die so genannte Reload- und IP-Sperre gewährleisten. Bei der Bezahlung per Click entstehen die Kosten nicht bei der Werbeeinblendung, sondern erst für eine nachweisbare Reaktion des Besuchers, und zwar für den Click, den der Besucher getätigt hat, um zur gewünschten Webseite zu gelangen. Die Preise für einen Click sind in der Regel festgelegt oder richten sich nach dem Gebot bei den Suchmaschinen.
  • Pay per Lead (PPL Programme): Die Provision wird in Form eines festen Preises entrichtet und erfolgt durch eine Bezahlung pro qualifiziertem Kundenkontakt. Ein qualifizierter Kundenkontakt kann zum Beispiel die Bestellung eines Newsletters, eine kostenlose Anmeldung im Forum, die Anforderung eines Katalogs oder eine sonstige vom Programm-Anbieter festgelegte Aktion sein. Durch Verwischung der Begriffe gibt es Partnerprogramme, die SALE (Verkauf) mit einer Fixprovision als LEAD bezeichnen. Deshalb solltest du bei der Anmeldung für ein Affiliate-Programm immer auf die genaue Definition achten.
  • Pay per Sale (PPS Programme): Hier geht es um die Bezahlung pro Verkauf. Bei diesem Verfahren wird normalerweise ein prozentualer Betrag des Kaufpreises oder ein Fixbetrag als Provision gezahlt. Wenn über deine Website durch Einblendung eines Links oder einer Werbefläche ein Verkauf zustande kommt, bist du zur Vergütung einer Provision berechtigt.
  • Click out Programme: Dieses Programm bedeutet, dass der vermittelte Besucher auf der Website des Merchants auf einen dort gelisteten Anbieter klicken muss, um zum Angebot zu erlangen. Erst dann wird eine Provision gezahlt.
  • Pay per Signup: Bezahlung nach Anmeldungen, die durch den Partner vermittelt wurden und innerhalb 30 bis 90 Tagen beim Sponsoren eine kostenlose Registrierung / Anmeldung durchführen.
  • KOMBI Programme: Kombination aus zwei oder mehreren der oben genannten Programmtypen (z. B. KLICK und SALE).
Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.