AdSense Klickrate: Wie kann ich meine Klickraten bei AdSense erhöhen?

Jeder Website-Publisher wird früher oder später mit AdSense in Berührung kommen. Der Suchmaschinenriese Google hat dieses Werbeprogramm sehr erfolgreich eingeführt und eindrucksvoll bewiesen, wie man mit den totgeglaubten reinen Textanzeigen doch effizient Werbung machen kann. Das Prinzip ist einfach: Ein kleines Script scannt den Content der Website und liefert auf den Inhalte abgestimmte Werbeanzeigen aus. Der Streuverlust für den Werbetreibenden ist also deutlich geringer als bei herkömmlicher Werbung. Außerdem wird nur gezahlt (und vergütet), wenn eine Anzeige wirklich angeklickt wurde.

Für die optimale Klickrate – die Möglichkeit, am meisten Geld zu verdienen – gibt es drei Grundregeln:

  • Inhalt des Werbebanners
  • Layout des Werbebanners
  • Position des Werbebanners

Zu 1. ist oft eine manuelle Kontrolle notwendig. Wenn man feststellt, dass Anzeigen geschaltet werden, die nicht zum Content der Website passen, sollten diese gefiltert werden. Dafür empfiehlt es sich, mindestens einmal täglich die Anzeigen auf der Website stichprobenartig zu sichten und dann in AdSense entsprechend zu blocken oder zu erlauben.

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

Punkt 2 ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Je besser sich die AdSense-Anzeigen in das Layout der Website einfügen, desto eher werden sie als Teil des Contents und nicht als Werbung wahrgenommen. Das ist wichtig, da der Großteil der Internetnutzer sogenannte “Bannerblindheiten” erlangt haben und fast automatisch alles meiden, was mit Werbung zu tun hat. Bei der Layout-Wahl der Anzeigen sollte man sich also am Design der Website orientieren und im Zweifel hier und da ein bisschen probieren. So hat es sich z. B. gezeigt, dass ein Rahmen um Anzeigenblöcke eher unnötig ist und zu einer geringeren Klickrate führt.

Im 3. Punkt geht es um die Platzierung der Anzeigen. Hier gibt es keine goldene Regel, wohl aber eine Empfehlung von Google höchstpersönlich in Form einer sogenannten Heatmap. Die Grafik zeigt, welche Bereiche auf einer Website sich eher für die Einbindung von AdSense-Anzeigen eignen, um eine möglichst gute Klickrate zu erzielen. Es sei allerdings bemerkt, dass der Erfolg einer Anzeige unabhängig von der Position variieren kann, wenn es um Keywords mit bestimmtem Hintergrund geht (als Beispiel sei hier der medizinischer Produktbegriff “Quickzap” genannt)

Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.