3 WordPress Plugins um die Geschwindigkeit des Blogs zu erhöhen

Wie du weißt ist das Blogsystem WordPress von Haus aus schon ein sehr mächtiges System welches auch nicht mit Systemresourcen geizt. Die Geschwindigkeit einer Webseite hat zwar keine starke direkte Auswirkung auf die Google-SERPS, jedoch sehr wohl auf das Surfverhalten der Besucher. Welcher Besucher möchte gerne unendlich warten bis er an die gewünschten Informationen kommt? Ich finde nach wie vor, dass zu gutem SEO auch professionelle Pflege der Seite Voraussetzung ist. Im Bereich WordPress helfen viele Plug-Ins welche die tägliche Arbeit der Dateioptimierung – sei es CSS oder Javascript – abnehmen. Drei davon möchte ich dir heute vorstellen.

Script Compressor

Wer viel mit extra Plugins arbeitet (z. B. NextGen) weiß, dass viele Plugins separate Javascript Bibliotheken mit in das Template laden. Ebenfalls werden auch gerne CSS Dateien mitgeladen. Das Problem ist, dass man kaum die Zeit und Lust haben wird, jede einzelne Datei separat zu optimieren – beispielsweise mit dem YUI Compressor. Hier greift dieses Plugin mit ein. Es „hakt“ sich in den Header und komprimiert alle Javascript- und CSS-Dateien welche in das Template geladen werden. Der Effekt liegt klar auf der Hand – der Server hat zwar etwas mehr CPU-Last, muss aber weniger Daten übertragen, woraus eine geringere Ladezeit resultiert. Das Plugin basiert auf jscsscomp.

Hier kannst du Script Compressor herunterladen.

Geniale Themes: MyThemeShop
MyThemeShop
Vorteile:
MyThemeShop Vorteile
  • Extrem schöne WordPress Themes
  • Bereits SEO-optimiert und flexibel einsetzbar
  • Einzelkauf oder Premium Abo möglich

DB Cache Reloaded

WordPress arbeitet wie fast alle Content Management Systeme mit mySQL. Wenn man bedenkt, dass jeder Aufruf eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, merkt man schnell das sich das bei x Zugriffen am Tag schnell summiert und die Serverlast nach oben schießen lässt. Eine Möglichkeit dieses Problem in den Griff zu bekommen ist DB Cache Reloaded. DB Cache Reloaded cached alle Datenbankabfragen für eine gewisse Zeit und kann diese ggf. viel schneller wiedergeben als z. B. ein HTML-Cache Plugin es könnte. Vorgänger war DB Cache, welches aber nur bis WordPress 2.8 entwickelt wurde.

Hier kannst du DB Cache Reloaded für WordPress herunterladen.

WP Super Cache

Das letzte Plugin was ich vorstellen möchte kennt wohl ziemlich jeder – denn es gehört zu jeder Standardinstallation von WordPress dazu – WP Super Cache. Das Plugin generiert für dich statische HTML-Seiten welches bei einem Aufruf ausgeliefert und somit nicht neu gerendert werden müssen. Auch hier findet man sehr schnell den Vorteil – die Seiten sind sofort vorhanden. Der PHP Compiler muss nicht erst den ganzen Code durchgehen. Deine Besucher werden dir dankbar sein.

Hier kannst du WP Super Cache herunterladen.

Abschließendes

Es gibt mit Sicherheit noch wesentlich mehr Plugins welche die Geschwindigkeit erhöhen, wer welche kennt kann diese gerne in den Kommentaren posten. Ich werde dann den Post erweitern. Wenn man die Plugins gut einsetzt kann hier wirklich ein Geschwindigkeitsvorteil erreicht werden, wofür dir zukünftige Besucher sehr dankbar sein werden.

Conversion-Plugins: Flytools
Flytools
Vorteile:
Flytools Vorteile
  • Ideal um Webinar- oder Mitglieds-seiten zu erstellen
  • Conversionstarke Buttons schnell & einfach erstellen
Projekteplattform: Freelancer
Freelancer
Kernbereiche:
Freelancer Aufgaben
  • Programmier-aufträge vergeben und finden
  • Kostenlose Joberstellung
  • 15 € Startguthaben geschenkt
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Ein Kommentar zu 3 WordPress Plugins um die Geschwindigkeit des Blogs zu erhöhen

  1. Nick sagt:

    Hi, nachdem ich mehrere Cache-Plugins ausprobiert habe, bin ich bei WP Fastest Cache hängen geblieben. Es ist sehr leicht zu bedienen und hat meinen Google-Pagespeedscore weit nach oben gebracht (94). Es ist kostenlos, kann aber auch gekauft werden. Alles in allem sehr empfehlenswert!
    Grüße
    Nick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.