Die besten Quellen für tolle Fotos

Artikel mit Fotos werden in der Regel häufiger und lieber gelesen, als solche ohne. Sie lockern einen Artikel auf und veranschaulichen diesen. Fotos sind also das I-Tüpfelchen eines bereits gelungenen Artikels. Aber woher bekommt man Fotos, die man für die eigenen Artikel auch verwenden darf?

Selbst fotografieren

Der einfachste und unkomplizierteste Weg, an Fotos für den eigenen Blog zu kommen, ist ganz einfach selbst zu fotografieren. Die eigenen Fotos sind die sicherste Bildquelle überhaupt, auch wenn hierbei rechtlich einiges zu berücksichtigen ist. So dürfen Fotos von Personen oder bestimmten Gebäuden (wie zum Beispiel Denkmälern) nicht einfach im eigenen Blog veröffentlicht werden. Für Aufnahmen mit Menschen ist ein so genannter Modelrelease-Vertrag nötig und für Gebäudeaufnahmen ein Propertyrelease-Vertrag. Erst wenn man die schriftliche Zustimmung eines jeweiligen Rechtsinhabers besitzt, darf man diese Aufnahmen auf dem eigenen Blog veröffentlichen.

Fotos aus anderen Quellen

Creative Commons

Creative Commons ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im World Wide Web unterschiedliche Standardlizenz-Verträge zur Verfügung stellt. Mittels dieser können Urheber ihrer Werke (z.B. Texte, Musikstücke und Fotos, etc…) der Öffentlichkeit bestimmte Nutzungsrechte einräumen.

Die verschiedenen Creative Commons-Lizenzen:
Creative Commons Lizenzen

Für den ein oder anderen sehen diese Lizenz-Modelle vielleicht erst einmal etwas verwirrend aus. Unter „Erklärung” findest du für jede einzelne Lizenz eine Erklärung, in welcher Art und Weise du das Werk verwenden darfst.

Tipp:

Besonders auf Flickr.com findest du jede Menge tolle Fotos, die unter einer Creative Commons-Lizenz stehen. Auf dieser Seite kannst du Flickr nach dem jeweiligen Lizenztyp durchsuchen.

Die Werke, die unter einer Creative Commons-Lizenz stehen, kannst du also bedenkenlos unter den jeweiligen Lizenz-Bedingungen verwenden. Daher eignen sie sich hervorragend zur Verwendung in Artikeln.

Freie Bilddatenbanken

Da Fotos aus professionellen Bilddatenbanken teilweise teuer sein können, bietet sich der Zugriff auf freie Bilddatenbanken an. Dort findet man meist wirklich tolle Fotos und darf diese auch noch kostenlos nutzen. Jedoch sollte man gerade bei freien Bilddatenbanken die Veröffentlichungsrechte mit Vorsicht genießen, da diese des Öfteren etwas ungeklärt sind.

Bekannte, freie Bilddatenbanken sind Piqs.de, Aboutpixel.de, Freestockphotos.com und Pixelio.de.

Kostenpflichtige Bilddatenbanken

Neben den kostenlosen Bilddatenbanken gibt es natürlich auch kostenpflichtig. In kostenpflichtigen Bilddatenbanken findet man in der Regel lizenzfreie Bilder, die man auch für kommerzielle Zwecke verwenden darf. Kostenpflichtige Bilddatenbanken enthalten eine große Auswahl an Fotos, die in den meisten Fällen auch wesentlich professioneller sind.

Die Kosten von Fotos aus kostenpflichtigen Bilddatenbanken halten sich dennoch in Grenzen. Bei Fotolia.de kostet ein Foto je nach Bildqualität und Verwendung zwischen ein paar Cent und 3 Euro. Für

Weitere, kostenpflichtige Bilddatenbanken sind zum Beispiel Photocase.de, Istockphoto.com und Pitopia.de.

Erlaubnis des Urhebers

Wenn du ein Foto im Internet findest, welches dir gefällt und du dieses gerne für einen Artikel in deinem Blog verwenden würdest, frag doch den Urheber des Fotos um Erlaubnis, ob du dieses für diesen Zweck verwenden darfst. Sehr viele Fotografen, ganz besonders die Jene, die damit nicht ihr Geld verdienen, sind meist sehr offen und freuen sich sogar noch über Anfragen dieser Art.

Wenn du mehr über die Nutzung von Fotos in Blogs erfahren willst, schaut dir auch mal diesen Artikel an.

Dieser Beitrag wurde unter Bloggen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.