Wann ist die beste Zeit zum Bloggen?

Generell kann man sagen, dann wenn die Gesamtsituation stimmt. Lust und Laune müssen vorhanden sein, ebenso wie eine Idee worüber man schreiben möchte sowie die nötige Zeit. Ich selbst habe die Erfahrung dass ich abends am produktivsten bin. Am besten richtig spät, wenn ich um 21 Uhr, noch einen langen Abend vor mir habe. Natürlich geht es nicht immer so lange wach zu bleiben. Gerade an den Wochentagen muss ich am nächsten Morgen oft früh aufstehen. Daher nutze ich derzeit meist die frühen Abendstunden (ab 18 Uhr) um Artikel für den nächsten Tag vorzubereiten.

Wann sollten Artikel veröffentlicht werden?

Etwas zu bloggen heißt für mich nicht automatisch es auch gleichzeitig zu veröffentlichen. Denn auch diesbezüglich habe ich eigene Erfahrungen gesammelt. Ich finde der beste Zeitpunkt um einen Artikel zu veröffentlichen ist die Zeit zwischen 8 Uhr und 10 Uhr morgens. Viele Leute haben zu dieser Zeit den Feedreader geöffnet und genießen beim Lesen eine Tasse Kaffee. Ich nenne diesen Zeitraum deshalb auch gerne die Kaffeephase. Aber auch Twitter sorgt dafür, dass sich die Zeit zwischen 8 und 10 Uhr bei mir etabliert hat. Auf einigen meiner Blogs werden meine Artikel automatisch an Twitter übermittelt. In der genannten Kaffeephase ist die Klickrate erstaunlich hoch und auch in meiner Timeline finden sich viel häufiger User die einen ReTweet absetzen. Das gibt einem neuen Artikel gleich einen guten Start und sorgt auf den Tag verteilt immer wieder für Besucher, weitere ReTweets und neue Kommentare. Lasse ich einen Artikel gegen 14 Uhr in einen dieser Blogs, sind Klickrate und Besucher weitaus geringer.

Man kann sich als Blogger also durchaus die Kaffeephase zu nutzen machen um für neue Artikel ein paar Extrabesucher abzustauben und den Artikel anzuschieben. Bei mir ist es auch nicht anders, begegnet mir in der Kaffeephase ein interessanter Artikel, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich diesen über Twitter & Facebook weiterempfehle recht hoch. Später am Tag lässt meine Aufmerksamkeit diesbezüglich meistens nach, wenn ich denn überhaupt noch am PC sitze.

Mein Fazit

Bloggen wenn die Gesamtsituation stimmt, Artikel jedoch mit Köpfchen veröffentlichen um die bestmögliche Aufmerksamkeit zu bekommen. Ausnahmen sind natürlich Artikel mit brandaktuellen News, da kommt es bekanntlich darauf an möglichst schnell zu sein. Dann darf man sich auch mal etwas quälen und den Artikel ungeachtet von Uhrzeit und eigener Situation veröffentlichen.

Ich hoffe sehr bald wieder in meinen gewohnten Rhythmus zurückzufallen was dann gleichbedeutend mit regelmäßiger Artikelfrequenz und stärkerer Aktivität auf Twitter und in anderen Blogs ist. Wie hältst du es mit dem Bloggen umd dem Veröffentlichen von neuen Artikeln? Wann ist dein optimaler Zeitpunkt?

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...
Dieser Beitrag wurde unter Bloggen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wann ist die beste Zeit zum Bloggen?

  1. Jenny sagt:

    Meistens veröffentliche ich meine Artikel gleich nach dem schreiben. Unter der Woche also meist am Abend und am Wochenende auch mal tagsüber.

    Die Planungs-Funktion benutze ich eher selten, beispielsweise wenn ich weiß, dass ich an einem Tag keine Zeit zum Schreiben habe plane ich noch einen Artikel für den Tag.

  2. Mick sagt:

    Ich habe eher festgestellt, dass so zwischen 13 und 15 Uhr wohl noch einmal gern geguckt wird, ich denke aus Büros oder so. Dann ist Pause und erst gegen 20 Uhr ein Erwachen festzustellen. Ich twitter meine neuen Artikel nicht, bin aber auch so twitterfaul, dass mich kaum noch jemand verfolgt und wenn, dann nicht beachtet, hänge wahrscheinlich in Schlaf-Listen 😉

    Derzeit blogge ich wie der Teufel und bremse mich mit dem Veröffentlichen, denn je mehr man schreibt, desto weniger Kommentare, warum auch immer….

    Ich veröffentliche gerne mittags, aber vielleicht sollte ich mal umdenken… aber eigentlich ist doch eher egal, WANN gelesen wird… ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.