WordPress Editor fehlerhaft: Visuelle Ansicht funktioniert nicht mehr

Leider kommt es gelegentlich vor, dass der WYSIWYG-Editor von WordPress seinen Dienst verweigert. Die Schaltflächen verschwinden, Text ist nicht mehr sichtbar oder es besteht keine Möglichkeit von der visuellen in die Text-Ansicht zu wechseln. Häufig tritt dieses Problem nach einer Aktualisierung der WordPress Software oder der Installation von bestimmten Plugins auf. Im Folgenden einige Hilfestellungen, um den WordPress Editor wieder herzustellen.

Browsercache löschen

Bevor man weitere Maßnahmen ergreift ist es am einfachsten den Browsercache zu löschen. Anschließend startet man seinen Internetbrowser neu und überprüft, ob der Fehler behoben wurde. In manchen Fällen reicht dies zur Fehlerbehebung bereits aus.

 

Webbrowser wechseln

Zugegeben keine elegante, sondern eher eine pragmatische Lösung, aber wer nicht zwingend an einem bestimmten Webbrowser hängt, kann einfach verschiedene durchprobieren. Wenn der Fehler z.B. bei Firefox auftaucht, heißt es nicht, dass der WordPress Editor auch unter Chrome nicht mehr funktioniert. Für die meisten ist das sicherlich keine langfristige Lösung, aber immerhin lassen sich auf diese Art wenigstens erst mal weitere Beiträge schreiben.

 

Eintrag in der wp-config

Ein langfristiger Lösungsansatz, um das Problem elegant zu lösen, ist eine Codezeile in der wp-config:

Codezeile zum Eintragen in der wp-config

Codezeile zum Eintragen in der wp-config

Die Zeile sollte unmittelbar nach dem PHP opening Tag (also am Anfang der wp-config) eingetragen werden. Eine gute Stelle ist beispielsweise über den Datenbankeinstellungen.

 

TinyMCE Skript ersetzen

Als letzten Lösungsansatz kann man versuchen eine Datei namens

„wp-tinymce.js.gz“

durch eine frische Kopie zu ersetzen. Alternativ dazu kann man den kompletten tinymce Ordner ersetzen. Der Pfad zu Datei bzw. Ordner: wordpress/wp-includes/js/tinymce

 

Ergebnis im WordPress Editor

Vorher:

WordPress Editor vorher: visuelle Ansicht funktioniert nicht

WordPress Editor vorher: visuelle Ansicht funktioniert nicht

Nachher:

WordPress Editor nachher: visuelle Ansicht wieder vorhanden

WordPress Editor nachher: visuelle Ansicht wieder vorhanden

Dieser Beitrag wurde unter How To's abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten auf WordPress Editor fehlerhaft: Visuelle Ansicht funktioniert nicht mehr

  1. Martin sagt:

    Hallo,

    Danke für den Super Tipp!

    Das ist schonmal ein Anfang. Die WordPress-Editor-Sache bringt mich noch zum verzweifeln. Suche immernoch nach einem brauchbaren Ansatz um Word-Dokumente direkt in WordPress zu posten und die Formatierungen zu erhalten…

    Will mir nicht gelingen. Immerhin kann ich jetzt das Editor-Versagen beheben!

    Danke nochmals und Liebe Grüße!

    Martin

  2. bernoully ° sagt:

    Lieber Autor, leider haben deines Tips nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt. Schade. Ich suche weiter…

  3. Andreas sagt:

    Bei mir tritt das Problem im Moment auch immer häufiger auf. Aber nicht immer, wenn ich die Seite aktualisiere, klappt es gleich wieder. Wenn ich 10 Artikel zum Bearbeiten anklicke, ist es manchmal einer der das Problem aufweist und manchmal sind es 2. Aber wie gesagt das Problem ist nicht generell vorhanden.

    Woran kann das liegen? Die Ansätze hier helfen irgendwie nicht.
    Ich brauche dringend eine Lösung. Ich nutze Google Chrome.

    DANKE!

  4. Ralph sagt:

    Habe das Problem auch. Leider in Firefox und in Chrome, auch Browsercache löschen bringt nichts.
    Und mit dem Eintrag in der wpconfig zerhaut es mir das ganze Layout des Dashboards.

    IrgendeineAlternative??

    MfG
    Ralph

  5. Ralph sagt:

    „Als letzten Lösungsansatz kann man versuchen eine Datei namens
    „wp-tinymce.js.gz“
    durch eine frische Kopie zu ersetzen.“

    Schön – aber WOHER bekomme ich denn diese „frische Kopie“???

    Ein Link wäre hier angebracht.

  6. Claudia sagt:

    Danke! Tipps haben super funktioniert!

    @Ralph: Google ist Dein Freund….

  7. Ralph sagt:

    @Claudia
    Was für ein famoser Tipp! Und so unglaulich originell!
    Was glaubst du, wie viele Male ich schon in Google danach gesucht habe und dabei auf endlose Einträge und Artikel dazu gestoßen bin, sowie auf Links zum Gesamt-Download von WordPress und auf alles mögliche Andere, nur nicht auf diese einzelne Datei?
    Spar dir doch einfach solche dämlichen und nutzlosen Kommentare.
    Danke für gar nichts!
    (und Danke an all die anderen, die vernünftige Vorschläge geliefert haben).

    • Denys sagt:

      @Ralph
      Da der Editor ein Teil von WordPress ist, wäre es doch denkbar, sich eine Installation von der WordPress.org Seite zu ziehen und dort diese eine Datei dann zu extrahieren um sie dann auf den eigenen Server hoch zu laden.
      Hier der Link zu der aktuellen Installation: http://wpde.org/download
      Ich hoffe den Rest bekommst du selber hin, oder hast es schon hinbekommen.
      lg Denys

  8. Ursula sagt:

    Hallo allerseits,
    da ich das gleiche Problem zu lösen versuche, bin ich hier gelandet. Leider hat alles nichts geholfen. Kann das vielleicht durch ein installiertes Plugin passiert sein?

    @ Ralph: lade eine aktuelle WP-Version auf Deinen Rechner und folge dem oben angegebenen Pfad: wordpress/wp-includes/js/tinymce. Dort findest Du die Datei.

    Bei mir hat das leider nicht funktioniert. Gibt es noch andere Lösungsvorschläge?

    • Peter sagt:

      Danke für den Hinweis, bei mir lag es einem nicht richtig laufenden Plugin.
      Löschen und nochmal installieren hat geholfen.

  9. Vielleicht hilft es euch? Ich habe meine Javaversion aktualisiert unter Systemsteuerung in Windows 7. Hatte festgestellt, dass das letzte Update von Nov. 2013 war nach dem Cache löschen nicht geholfen hatte…

    Viele Grüße
    Jessica

  10. Thomas sagt:

    Zur Problemanalyse noch den Hinweis einen Blick in die JavaScript-Fehlerkonsole zu werfen. Meist handelt es sich um Fehler mit JavaScript und dort gibt es gute Hinweise.

    Zwei Probleme hatte ich real schon:
    1. Bei einem aktivierten Anzeigenplugin und AdBlocker im Browser kann es passieren, dass letzterer Probleme macht. Dann einfach für die Seite deaktivieren
    2. wp-includes Ordner komplett neu hochladen

  11. Matthias sagt:

    Hallo,
    danke für die Tipps hier.

    Habe alle ausprobiert, leider ohne Erfolg.
    Was geholfen hat, war der Reihe nach alle Plugins zu deaktivieren, bis der Bösewicht gefunden wurde. Danach lief alles wieder wie geschmiert.

  12. Tasco sagt:

    Bei mir hilft folgendes:

    wp-config.php im Windows Editor öffnen und als „Text“ mit „ANSI“-Codierung speichern.

  13. Pingback: simpleNewz - How to WordPress RSS Feed for 2014-10-24

  14. SImon sagt:

    Hallo,
    vielen Dank!

    Eintrag in der wp-config hat geholfen.

  15. Pingback: simpleNewz - How to WordPress RSS Feed for 2014-10-29

  16. Oliver sagt:

    Ich hab alles probiert und nichts hat geholfen, dann habe ich den kompletten WP Includes durch einen frischen ersetzt und siehe: LÄUFT! =)

  17. Bernd sagt:

    Hallo Florian,

    Danke!
    Die Änderung in der wp-config hat bei mir geholfen.

    Bernd

  18. Manchmal ist die Lösung so einfach! Bei mir hat gleich der erste Tipp geholfen und es lag am Browser-Cache – da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Danke für den Artikel! 🙂
    Beste Grüße aus Bangkok,
    Francis

  19. Svend sagt:

    Hi,

    Auch bei mir hat die Änderung in der wp-config funktioniert.
    Danke vielmals für den Beitrag.

    Svend

  20. Freddy sagt:

    Die Lösung ist in den meisten Fällen ganz einfach…

    Gehe auf Benutzer
    Dann zu deinem Benuzzernamen
    Visueller Editor – Haken raus!!!

    Die Antwort habe ich in einem Forum gefunden.

    https://de.forums.wordpress.org/topic/wordpress-41-visuell-html-umschalten-funktioniert-nicht-mehr

    Gruss Freddy

  21. Günther sagt:

    Bei mir leider leider keiner der Vorschläge geholfen. Ich bin aber draufgekommen, wenn ich das Plugin „Ultimate Social Media and Share Icons“ deaktiviere, geht der Texteditor wieder. 🙂

  22. clarence sagt:

    Das hat mich echt verzweifelt, Hab das jetzt dank dir in den Griff bekommen.
    die wp-config modi hat mir was gebracht. Thanks Bro 🙂
    Besten dank.

  23. Marco sagt:

    Herzlichen Dank, die Änderung der wp-config hat geholfen.
    Ist also auch im Jahr 2015 mit WordPress 4.4 immer noch aktuell.

    Besten Dank

  24. Friedel sagt:

    Das Problem hatte ich soeben.
    Obige Lösungsvorschläge halfen nicht.
    Habe Plugins deaktiviert und siehe da :Google Font Manager war Schuld!
    Jetzt geht wieder alles.
    Grüße
    Friedel

  25. Jörg sagt:

    Das kann auch noch einen ganz anderen Grund haben: Fehlerhafte Einstellungen der Content-Security-Policy in der htaccess. So war es bei mir.

    Die Fehler sind man, wenn man die Developer Tools im Browser einschaltet. dann entsprechend die Policy ändern.

  26. Rene sagt:

    Ich hatte das gleiche Problem, allerdings half mir leider keiner eurer Vorschläge. Bin schließlich selbst auf eine Lösung gestoßen und zwar half mir die folgende Zeile Code für meine wp-config.php-Datei

    define(‚SCRIPT_DEBUG‘, true);

  27. Andreas sagt:

    Ich habe einen speziellen Fall.
    Auf meinem Computer mit Windows 7 geht in 3 verschiedenen Browsern mit geleertem Cache nichts.
    Auf einem anderen Computer mit Windows 10 funktioniert die VISUAL Funktion.

    Hat jemand eine Idee wie ich das Problem damit eingrenzen kann?

    Besten Dank im Voraus!

  28. Andreas sagt:

    Ich habe gerade noch weitere Tests gemacht. Es liegt nicht am unterschiedlichen Computer sondern am User.
    Mit User A funktioniert es, mit User B funktioniert es nicht.
    Der Hacken bei „Beim Schreiben den WYSIWYG-Editor nicht benutzen“ ist übrigens bei beiden Usern raus.
    Hat jemand eine Idee?

  29. Michaelsbote sagt:

    Hier ist noch eine Erklärung, vielleicht hilfreich.
    Alle Tipps hier fehlgeschlagen. Htaccess zurückgesetzt, Plugins deinstalliert, ganzes wp-includes frisch aufgespielt.
    Habe zwei identische WordPress 4.5 bei verschiedenen Providern. Eines ok, das andere Visual Editorkaputt. Firefox Firebug, Javascript-consoole: tinymce not defined. Wie bitte? Geht doch vom anderen Server, der Browser kann das. Chrome: gleiches Ergebnis. Doch Chrome ist gesprächiger, da sagt die Javascript-Konsole außerdem: Error 500! Internal Server Error!
    Aaah – muss wohl der Provider Strato sein! Ich hatte nämlich schon den ganzen Tag andere solche Errors gehabt und dagegen alle mögliche ausprobiert. ZB. PHP-Cache heraufgesetzt. Manchmal unglaublich lange Ladezeiten bei htaccess-Anfragen, an der ich heute vormittag gebastelt hatte.
    Sowas erklärt auch, warum einige hier und anderswo berichten, dass der Fehler „ganz von selbst“ weggegangen ist. Mal sehen, ob das bei mir morgen früh auch der Fall ist.

  30. Michaelsbote sagt:

    Was sich gestern abend andeutete, ist heute so gut wie bestätigt: Ein Serverproblem beim Hoster muss den Ausfall des visuellen Editors verursacht haben. Nachdem gestern abend nichts ging, der Fehler nach allen Hinweisen dieser Seite und der Diskutanten nicht zu beseitigen war, und Chrome nicht nur meldete, dass TinyMCE nicht geladen werden konnte, sondern weierere Error 500 zum Laden diverser Dateien aus wp-includes meldete (sichtbar nur in der Javascript-Console), ist heute morgen wider alles in Ordnung und die Fehlermeldungen verschwunden. Ob allerdings das gleichzeitig aufgespielte Update von WP 4.5 auf 4.5.1 etwas damit zu tun hat, kann ich im Nachhinein nicht sagen. Jedenfalls kann ich nur empfehlen, zuallererst nach einem Serverproblem zu suchen und nicht gleich das ganze System zu zerlegen, um festzustellen, dass das eigene System gar nicht verantwortlich ist.

  31. unahrt sagt:

    Oh man, was bin ich froh & dankbar, dass es solche Leute wie Dich/Euch gibt.
    Mein Admin-Bereich war komplett zerschossen und ich hatte schon jede Hoffnung aufgegeben. Vielen lieben Dank für die tollen und & hilfreichen Infos. VG Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

How-to-WordPress.de unterstützt dofollow und ist somit nofollow frei.